Aktuell

Jubilarenfeier Unia


am 28. Oktober 2017
ab 16:00 Uhr


Besinnliche Stunde


am 19. November 2017
ab 16:00 Uhr


Bottminger Adventsmärt


am 25. November 2017
ab 16:30 Uhr


  • Das Orchester sucht dich!
    Schlagzeuger gesucht

  • Unsere neuen Fans:
    Klein-Richterich Ruth
    Mülhaupt Walter
    Menini Vreni und Hans-Peter

  • Die neusten Berichte:
    18.09 - Neuzuzüger-Apero



  • Login

    Username:
    Password:


    Mitglied von

    Akkordeon Schweiz


    Bericht: Probeweekend - 30.08.2014

    Bericht von Veronika

    Harte Proben, kurze (atemlose) Nächte

    Ausnahmsweise war es einmal nicht das Vogelgezwitscher, dass das Dorf Bottmingen morgens sanft aus seinem Schlaf weckte. An diesem Samstag waren es die Klänge mehrerer Akkordeons, hervorgerufen von den fleissigen Mitgliedern des AOBB. In aller Früh hatten sich die acht Spielerinnen und Spieler aus dem Bett gequält, wie auch der neue Schlagzeuger Reto (ausgeschlafen sieht aber anders aus). Wenig später besuchte uns auch unser neustes Mitglied Tanja mit Nachwuchs – der kleine Schlingel fing immer pünktlich an zu schreien, wenn wir ein Stück zu Ende gespielt hatten. So hatten wir denn gar keine andere Wahl, als Stunde um Stunde Stücke zu spielen, Takte zu wiederholen, Phrasen zu perfektionieren, Abläufe zu üben. Zwischendurch gab’s Gipfeli, freundlich gesponsert von unserem lieben Stefan. Weiter wurde geprobt, unter anderem mit unserem Keyboarder Fabrizio, der bei „Atemlos durch die Nacht“ immer voller Energie und Hingabe in die Tasten haut.

    Zum Mittagessen gab’s dann hausgemachten Reissalat mit Schinkengipfeln, über Dessert wurde leider nur geredet: Die Planung für das Jahreskonzert beinhaltet nämlich nicht nur Musikalisches, sondern denkt auch an das leibliche Wohl. So müssen Kuchen gebacken, Helfer gefunden und Getränke bestellt werden. Auch Bühnenbilder, Kostüme und Spezialeffekte standen auf der Liste, dementsprechend war nach der Mittagspause auch ein Kaffee nötig.
    Körperlich gestärkt jedoch ohne Schlagzeuger nahm der Nachmittag seinen Lauf. Unsere Dirigentin Jolanda kannte keine Gnade und liess erst locker, wenn unsere Töne ihrer Zufriedenheit entsprachen. Dies nahm dann auch am nächsten Tag keinen Abbruch. Noch einmal übten wir intensiv während Stunden an unseren Stücken, wohlgemerkt ohne Mittagspause, bis Jolanda uns schliesslich zufrieden gehen liess. Für einige war die Probe auch dann noch nicht zu Ende, unser Quartett musste noch eine Weile durchbeissen.

    Wofür wir so hart probten und dass es sich gelohnt hat, kann an unserem Jahreskonzert am 27. September in Therwil nachgeprüft werden. Kommt – ihr werdet es nicht bereuen!

    Details zum Event: Probeweekend