Aktuell

Jubilarenfeier Unia


am 28. Oktober 2017
ab 16:00 Uhr


Besinnliche Stunde


am 19. November 2017
ab 16:00 Uhr


Bottminger Adventsmärt


am 25. November 2017
ab 16:30 Uhr


  • Das Orchester sucht dich!
    Schlagzeuger gesucht

  • Unsere neuen Fans:
    Klein-Richterich Ruth
    Mülhaupt Walter
    Menini Vreni und Hans-Peter

  • Die neusten Berichte:
    18.09 - Neuzuzüger-Apero



  • Login

    Username:
    Password:


    Mitglied von

    Akkordeon Schweiz


    Mitspieler

    Präsidentin
    Caterina Liberatore

    "Kein Bild, kein Wort kann das Eigenste und Innerste des Herzens aussprechen wie die Musik. Ihre Innigkeit ist unvergleichlich, sie ist unersetzlich!" - Friedrich Th. Vischer
    Musikalische Leitung
    Jolanda Stauffiger

    "Wo die Sprache aufhört, fängt die Musik an." - E.T.A. Hoffmann
    Aktuar
    Lukas Ziegler

    "Ich betrachte die Musik als die Wurzel aller übrigen Künste." - Heinrich von Kleist
    Mitspielerin
    Brigitte Eschbach

    Mitspielerin
    Vreny Farner

    „Liebe ist kein Solo. Liebe ist ein Duett. Schwindet sie bei einem verstummt das Lied.“ - Albert von Chamisso
    Mitspieler
    Stefan Gass

    "Die Musik spricht für sich allein. Vorausgesetzt, wir geben ihr eine Chance." - Yehudi Menuhin
    Mitspielerin
    Veronika Henschel

    "Das Beste in der Musik steht nicht in den Noten." - Gustav Mahler
    Mitspieler Keyboard
    Fabrizio Liberatore

    "Musik allein ist die Weltsprache und braucht nicht übersetzt zu werden" - Berthold Auerbach
    Mitspielerin
    Nicole Meier

    "Ein gutes Lied verkürzt den Weg" - ein Sprichwort aus dem Kaukasus
    Mitspieler
    Ferdy Meyer

    "Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber zu schweigen unmöglich ist." - V.Hugo
    Mitspielerin
    Irma Robischon

    "Die Musik aber ist der wichtigste Teil der Erziehung: Rhythmen und Töne dringen am tiefsten in die Seele und erschüttern sie am gewaltigsten." - Plato
    Mitspieler
    René Robischon

    "Ohne Musik wäre das Leben ein Irrtum." - F. Nietzsche